• Englisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Deutsch
    • Englisch
    • Spanisch
  • Tehran
  • Golestan Palace
  • IKA Airport
  • Kerman
  • Cultural Landscape of Maymand
  • Bam and its Cultural Landscape
  • KER Airport
  • Yazd
  • Historic City of Yazd
  • Ardabil
  • Sheikh Safi al-din Khānegāh and Shrine Ensemble in Ardabil
  • ADU Airport
  • Isfahan
  • Masjed-e Jāmé of Isfahan
  • Meidan Emam
  • IFN Airport
  • Tabriz
  • Tabriz Historic Bazaar Complex
  • TBZ Airport
  • Shiraz
  • Sassanid Archaeological Landscape of Fars Region
  • Pasargadae
  • Persepolis
  • SYZ Airport
  • Hyrcanian Forests
  • Gonbad-e Qābus
  • The Persian Qanat
  • Shahr-i Sokhta
  • Lut Desert
  • Tchogha Zanbil
  • Shushtar Historical Hydraulic System
  • Takht-e Soleyman
  • Armenian Monastic Ensembles of Iran

Destinations

Kerman

Kerman liegt auf einer Hochebene von 1.750 m über dem Meeresspiegel und hat ein relativ angenehmes Klima. Die Stadt wurde von Ardeschir I. (224–241) gegründet. Der Name Kerman leitet sich von Caramania her, der Benennung der Region nach elamitischen Keilschrifturkunden. Die Stadt hat eine lange und bewegte Geschichte. Für einige Zeit wurde Kerman Provinzhauptstadt bzw. Stammsitz lokaler Dynastien.
Gegen Ende des 19. Jh. erreichte Kerman einen Aufschwung durch die Herstellung von Teppichen und deren Export nach Europa und Amerika sowie den Handel mit Indien.Sehenswürdigkeiten: die Freitagsmoschee (1348), das interessanteste Bauwerk Kermans mit dem Eingangsportal, das als Meisterwerk gilt. Der Bazar Wakil (17. Jh.), das Hammam Gandsch Ali Khan (17. Jh., heute ein ethnologisches Museum mit Figuren in historischen Trachten), das Hammam-e Wakil more

View Tours

Kermanschah

Kermanschah ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Kermanschah, liegt nahe der Grenze zum Irak.Die Stadt wurde im 4. Jh. n.Chr. unter der Herrschaft des Sassaniden Bahram IV. gegründet und war eine Sommerresidenz der Könige. Chosrau II. genannt Pervez errichtete dort einen Palast. Die berühmte Geschichte von Chosrau und Schirin im Schahnameh bezieht sich auf die Zeit von Chosrau Pervez.Im 7. Jh. n.Chr. wurde die Stadt von Muslimen erobert. more

View Tours

Qazwin

Die Stadt Qazwin ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinzen des Iran und liegt im Zentralgebiet des Iran. Sie war von 1548 bis 1598 n.Chr. Hauptstadt des Safawiden-Reiches.Die Gebirge des Zentral-Alborz, Ramand und Kharghan umgeben die Provinz. Die stadt Qazvin liegt 90 km nordwestlich von Teheran entfernt und in einer Höhe von 1.297 m. more

View Tours

Susa

Vom dritten bis zum ersten Jahrtausend v. Chr. war Susa mit kurzen Unterbrechungen Hauptstadt des Reiches von Elam und blieb auch nach dem Untergang dieses Reiches ein bedeutendes urbanes Zentrum. Verschiedene archäologische Ausgrabungen erbrachten reiche Funde. Aufmerksamkeit erregte vor allem der Codex Hammurapi, der schon im Altertum als Beutegut nach Susa verschleppt worden war. Ab ca. 4000 v. Chr. wird mit einer festen Siedlung gerechnet. Entsprechende Siedlungsreste, die als Susa bezeichnet werden, wurden auf der Akropolis und dem Apadana gefunden. In anderen Stadtgebieten wurden bisher keine so frühen Funde gemacht. Die Stadt auf der Akropolis nahm ein Gebiet von circa 7 Hektar, die im Apadana von circa 6,3 Hektar ein. Im Apadana konnte ein massives Gebäude ausgegraben werden, das vielleicht einem Fürsten gehört hatte more

View Tours

Teheran

Die Stadt Teheran ist zugleich die Hauptstadt als auch Mittelpunkt des Iran. Die Stadt selber besitzt eine Bevölkerungszahl von etwa 7,8 Millionen Menschen. Zusammen mit der Provinz Teheran zählt die Einwohnerzahl etwa 13,4 Millionen Menschen. Teheran liegt im Iranischen Hochland mit einer Durchschnittshöhe von 1.191 Metern über dem Meeresspiegel. Die Stadt erstreckt sich südlich des Elburs-Gebirge und des Kaspischen Meeres. Teheran ist trotz seiner hohen Bevölkerungsdichte eine wunderschöne Stadt die viele Museen, historische Bauwerke und auch Parks besitzt . more

View Tours

Urmia

Urmia ist die Hauptstadt der Provinz West-Aserbaidschan im Nordwesten der Iran. Die Stadt liegt am Ufer des gleichnamigen Urmia-Sees.Die Stadt hat mehrheitlich eine Bevölkerung aus Aserbaidschanern, so dass neben der Amtssprache Persisch vor allem Azeri-Türkisch gesprochen wird.Der Name soll sich von den syrisch-aramäischen Wörtern "uru" für "Stadt" und "mia" für "Wasser" ableiten und "Stadt am Wasser" bedeuten. Grund dafür ist wohl auch der nahe gelegene Urmia-See.Urmia liegt in einer fruchtbaren Gegend, wo Obst angebaut wird, unter anderem auch Granatäpfel.Nach der Herrschaft zahlreicher iranischen Dynastien in der Zeit vor dem Islam, eroberten die Oghusen im 11. Jh. n.Chr. more

View Tours

Yazd

Yazd ist sowohl der Name einer Provinz im Iran als auch der gleichnamigen Hauptstadt dieser Region. Die Provinz liegt inmitten des Iran und umfasst die wichtige Städte Yazd, Meybod, Ardakan, Mehriz, Taft und Bafq. Die Oasenstadt Yazd ist eine der ältesten Städte des Iran. Sie befindet sich in einem Tal auf 1200 Meter Höhe über Normal Null. Yazd wurde im Jahre 642 von den Arabern erobert. Die einzigartige Lage an der Karawanenstraße machte Yazd bereits im 10. Jahrhundert einer sehr wohlhabenden Stadt.Heute ist die Provinz vor allem für den Granatapfelanbau und als Zentrum der Brokat- und Seidenherstellung bekannt. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Persern und Zoroastrier. Diese haben eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Yazd hinterlassen, deren Besichtigung sehr reizvoll ist. Ein typisches Beispiel für die Hinterlassenschaften der Zoroastrier ist der Feuertempel. In der Glaubensansicht der Zoroastrier steht die heilige Flamme als Zeichen für die Gottheit. more

View Tours

Zanjan

Die Stadt Zanjan ist die Hauptstadt einer der westlichen Provinzen des Irans und verdankt ihren Ruf vor allem der Herstellung von einzigartigem Kunsthandwerk, da einige Kunsthandwerke speziell durch den Namen dieser Stadt anerkannt werden. Bis Ende 2020 wurden in Zanjan etwa 45 aktive Handwerksdisziplinen zertifiziert, unter denen die traditionelle Messerherstellung und das Filigranhandwerk die wichtigsten lokalen und hervorgehobenen Handwerkszweige sind. Inzwischen ist es dem Projekt des Filigranhandwerks gelungen, alle vom Welthandwerksrat definierten Standards der Authentizität, der hohen Qualität, des historischen Hintergrunds, der Innovation und der Kreativität zu erfüllen und im Januar 2020 in die Liste der UNESCO-Weltstädte als „Zanjan Weltstadt des Filigranhandwerks “ eingetragen zu werden. more

View Tours

Ahwaz

Ahwaz ist eine Stadt an beiden Seiten des Flusses Karun in der Islamischen Republik Iran inmitten der Provinz Chuzestan.Ahwaz ist siebte der größten Städte des Iran und  steht an der Stelle an der das antike Tareiana gestanden haben soll. Bis zum Anfang des 20. Jh. n.Chr. hatte die Stadt nur eine geringe Bedeutung. Erst mit dem Fund von Öl wuchs die Stadt und wurde 1926 zur Hauptstadt der Provinz Chuzestan. Während des Irak-Iran-Krieges hatte zunächst Saddam die Stadt überrollt in der Hoffnung, dass der arabischsprachige Teil der Bevölkerung sich ihm anschließen würde. Sie leistete aber widerstand und versuchte bei großen Opfern die Islamische Revolution zu schützen.Der Name der Stadt geht zurück auf die Chuzi. Sie waren ein Stamm der Region nach denen auch die heutige Provinz Chuzestan benannt ist more

View Tours

Ardabil

Ardabil ist eine Stadt im Nordwesten des Iran in der gleichnamigen Provinz des Iran.Die Stadt Ardabil ist bekannt für ihre traditionelle Seiden- und Teppichherstellung..Ardabil ist eine sehr alte Siedlung - der Name wird auf avestisch Artavil "Heiliger Platz" zurückgeführt. Durch ihre Lage an wichtigen Handelsrouten war Ardabil seit dem Mittelalter von Bedeutung, die Stadt beherbergt auch das Grab des Scheich Safi al-Din, der den Safawiden den Namen gab. Regional gehört es zu Aserbaidschan.Seit der Zeit des Islam in der Region (ca. 633–652 n.Chr.) war Ardabil die größte Stadt im Nordwesten des Iran. Erst die Invasion der Mongolen im 13. Jh. n.Chr. zerstörten große teile der Stadt und der Region. more

View Tours

Hamadan

Zwischen dem fruchtbaren Ufer des Qareh und den Ausläufern des Zagros-Vorgebirges liegt die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Hamadan. Die Stadt, die auch als Heimatstadt der Heiligen Drei Könige bezeichnet wird, blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Sie gilt als die älteste Stadt des Iran. Bereits für das 6. Jahrhundert v. Chr. bezeugen archäologische Funde die Existenz einer prachtvollen Stadt auf dem Gebiet des heutigen Hamadan. Ekbatana, so der Name der Hauptstadt des iranischen Meder-Reichs und späterer Königssitz des Archämenidenreichs, bedeutet so viel, wie „Die Stadt der Versammlung“, und ist der Ursprung des auch heute noch gebräuchlichen Namens. Nach der Eroberung durch Alexander des Großen im Jahr 330 v. Chr. more

View Tours

Kashan

Kashan ist eine Stadt, die in der Provinz Isfahan im zentralen Hochland des Iran liegt. Die iranische Hauptstadt Teheran liegt etwa 20 Kilometer südlich. Im Mittelalter gab es hier eine bedeutende Keramikindustrie – daher wundert es nicht, dass der Name der Stadt sich vom iranischen Begriff für „Kacheln“ ableitet. Heute ist Kashan für seine Textilindustrie bekannt. Vor allem die Teppiche sind weltweit berühmt. Kashanteppiche – bekannter als Keshan – waren bereits im 16. Jahrhundert bei den Seldschuken bekannt. Vermutlich gab es sie aber schon im 11. Jahrhundert. Damals wurden sie noch mit der Hand geknüpft. Heute erledigen mechanische Webstühle die Arbeit akkurater und schneller. Auch sonst hat die industrielle Entwicklung in und um Kashan Einzug gehalten. Überhaupt ist die Gegend bedeutend, denn das zentralpersische Hochland gilt als ältester Entstehungsort bedeutender Hochkulturen. more

View Tours

Isfahan

Isfahan, eine schöne und historische Metropole mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten, gilt als eines der wichtigsten Tourismusziele im Iran.Isfahan, bekannt als Ispahan, Sepahan oder Hispahan, ist die Hauptstadt der Provinz Isfahan im Iran, etwa 340 km südlich von Teheran. Eine Stadt so groß wie London und so prächtig wie Paris hat der Safawiden-Herrscher Schah Abbas I. gegründet hat. Isfahan ist eine Sammlung von vielen kleinen und großen historischen Gebäuden. Die Stadt behält viel von ihrem vergangenen Ruhm wegen seiner alten Geschichte und seinen unzähligen historischen Werken. Es ist berühmt für seine islamische Architektur, mit vielen schönen Boulevards, überdachte Brücken, Paläste, Moscheen und Minarette. Dies führte zu dem persischen Sprichwort „Isfahan Nesf-e Jahan“ (Isfahan ist die Hälfte der Welt). Diese Stadt blühte von 1050 bis 1722, besonders im 16. Jahrhundert unter der Safawiden-Dynastie, als es die Hauptstadt von Persien zum zweiten Mal in seiner Geschichte wurde. more

View Tours

Täbriz

Die Metropole Täbris, heute die Hauptstadt der ostaserbaidschanischen Provinz, hat in der iranischen Geschichte eine wichtige Rolle gespielt. Im Nordwesten des Landes gelegen, war sie die wichtigste Handelsstadt der Region, insbesondere in Bezug auf die Verbindungswege zwischen dem Iran und den westlichen Ländern. Täbris wurde in der Geschichte mehrmals zur Hauptstadt des Irans gewählt. Heute ist es die sechste Großstadt des Iran mit etwa eineinhalb Millionen Einwohnern, die sich im Allgemeinen in azerischem Türkisch unterhalten. Der größte Teil der Bevölkerung sind iranische Türken (Azeri), und die Hauptreligion ist der Islam.. Die Geschichte von Täbris hat viele Höhen und Tiefen, die sich vor allem durch Besetzungen und mehrmalige Blütezeiten auszeichnen. more

View Tours

Schiraz

Das als Stadt der Rosen und der Nachtigallen berühmte Shiraz , Geburtstätte zweier berühmter persicher Dichter , zählt neben Isfahan zu den Höhenpunkten jeder Iranreise. Shiraz ist einfach Poesie. So wurde auch Johann Wolfgang von Goethe von Hafis inspiriert und brachte seine Bewunderung für den Orient in dem Werk West-östlicher Divan zum Ausdruck. Die Großstadt, die sich über eine Fläche von etwa 220 km2 erstreckt und fast 1,5 Mio. Einwohner zählt, liegt auf einer Höhe von 1540 m. Im Gegensatz zu Yazd ist das Klima in Shiraz deutlich milder und ermöglicht Gartenbau, für den Shiraz so berühmt ist. In zahlreichen, sehr gut gepflegten Gärten kannst du dich von der persischen Gartenkunst überzeugen. Nicht ohne Grund wird Shiraz auch als die Stadt der Rosen und Nachtigallen bezeichnet. more

View Tours

        Design by Ali Moghadas / 2020